Unsere Partner:

Trützschler GruppePreckel-GetränkehandelDietz-Autolackierung

News-Beitrag

6. Januar 2019

5. Platz für die 2011er in Kaarst

Der Favorit aus Odenkirchen scheitert wie die Senioren bereits in der Gruppenphase.

In zwei Gruppen wurde in einem vom SG Kaarst gut organisierten Turnier die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. Auch bei dieser Veranstaltung wurden zwei junge Schiedsrichter gestellt, welche alle Partien im Griff hatten. Da die Schwarz-gelben viele der teilnehmenden Mannschaften aus vorherigen Begegnungen bereits kannten, starteten sie als Favorit in das Turnier. Doch schon die erste Partie gegen den späteren Turniersieger TSV Kaldenkirchen 1885/07 ließ erahnen, dass das nicht der Tag der Odenkirchener sein würde. 05/07 kam nicht richtig in das Spiel und geriet verdient in Rückstand. 20 Sekunden vor Schluss spielte Odenkirchens Torwart den Ball flach von hinten raus und ohne eine Ballberührung des Gegners spielten sich die Schwarz-gelben mit der schönsten Kombination des Turniers zum glücklichen 1:1-Ausgleich. Das zweite Spiel gegen den Gastgeber dominierte dann erwartungsgemäß 05/07, doch ein missglückter Rückpass zum Torwart fing der gegnerische Stürmer ab und verwandelte deren einzige Torchance zum 0:1. Odenkirchen schaffte es anschließend nicht die sehr tief stehenden Kaarster trotz spielerischer Überlegenheit zu bezwingen. Erschwerend kam noch der ungewohnte Futsalball und die kleinen Handballtore hinzu, was sich auch in der für Jugendturniere sehr ungewöhnlich geringen Anzahl an Toren widerspiegelte (23 Tore in 18 Spielen). Im letzten unbedeutenden Gruppenspiel gegen den SV Oppum 1910 war 05/07 drückend überlegen. Das ganze Spiel fand in der gegnerischen Hälfte statt und Odenkirchens Torwart berührte lediglich bei einem Rückpass den Ball. Ansonsten verteidigte der Gegner mit Mann und Maus und schmiss sich in jeden Schuss, so dass am Ende nur ein 0:0 raussprang. Im Anschluss lobte selbst ein Vater eines Kindes des Gastgebers die Odenkirchener als beste Mannschaft des Turniers, welche leider zu wenig Tore gemacht hatte. Im Spiel um Platz 5 trafen die Schwarz-gelben dann endlich auf einen Gegner (Sportfreunde Vorst 1945), der ebenfalls versuchte offensiven Fußball zu spielen, was ihnen dann viel Raum für Kombinationen ermöglichte. Obwohl das Ergebnis aufgrund der großen Anzahl an Chancen hätte höher ausfallen können, reichte es zu einem knappen, aber völlig verdienten 2:1-Sieg.

Unsere Partner:

Trützschler Gruppe

Unsere Partner:

Preckel-GetränkehandelStadtsparkasseTrützschler GruppeOffermann-Trockenbau